Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Sprache:
Hildi Brühwiler

Betriebsunfall und Nichtbetriebsunfall ab wie viel Stunden

Eine Mitarbeiterin arbeitete im Monat Dezember 25 Std. an 3 Tagen muss ich für sie Betriebsunfall und Nichtbetriebsunfallversicherung zahlen? Wenn ja wieviel % des Bruttolohnes?

1 Antwort
2017-12-14T12:35:46Z
  • Donnerstag, 14.12.2017 um 13:35 Uhr
Sehr geehrte Frau Brühwiler

Sobald Sie Mitarbeiter beschäftigen, müssen Sie diese obligatorisch gegen Berufsunfälle versichern. Diese Regelung gilt unabhängig vom Arbeitspensum. Grundlage dafür bildet das Unfallversicherungsgesetz. 

Teilzeitbeschäftigte Arbeitnehmer, deren wöchentliche Arbeitszeit über 8 Stunden pro Woche beträgt, sind gegen Nichtberufsunfälle versichert. 

Den Prämiensatz für die Nichtbetriebsunfallversicherung finden Sie in Ihrer Police. 

Wünschen Sie eine persönliche Beratung? Dann senden Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten inkl. Policennummer an forum@allianz.ch. Gerne kümmern wir uns darum, dass Ihr Berater mit Ihnen Kontakt aufnimmt. 

Herzliche Grüsse

André
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Fragen

    Abredeversicherung via E-Banking bezahlen

    Liebe Allianz Kann ich die Prämie der Abredeversicherung via E-Banking bezahlen oder muss die Zahlung am Postschalter erfolgen?

    Senkung der Prämie ohne Anpassung

    Grüezi Bei der Überprüfung der Prämienrechnung meiner Hausratversicherung habe ich bemerkt, dass die Versicherungssumme und die Prämie für 2017... Prompt

    Sind die Heilungskosten in der Abredeversicherung eingeschlossen?

    Guten Tag Ich prüfe den Abschluss der Abredeversicherung. Ist es korrekt, dass damit bei einem Unfall nebst dem Taggeld auch die Heilungskosten... Prompt